Auffallen um jeden Preis. Der merkwürdige Brief der CDU

Kommunales

Parken gegen alle Vernunft (Foto pr. 8.11.)

Erstaunlich ist es schon. Beklagen der Partei- und der Fraktionsvorsitzende der CDU in einem offenen Brief und in sozialen Netzwerken, dass das ungeregelte Parken vor einem Ladengeschäft reguliert werden soll, so erklären CDU Mitglieder im Bau- und Verkehrsausschuss, dass es tatsächlich unhaltbare Parkzustände dort gibt. Wie auch immer dieser Widerspruch zu erklären ist, mehr Mut zur Information und weniger Hang zur Polemik hätte der Sache gut getan.

Allen Verkehrsteilnehmern gleiche Rechte einzuräumen ist ein anerkannter Grundsatz. Autofahrerinnen und Autofahrer, die den Fuß- und Radweg oder die Zufahrt zu einem öffentlichen Parkplatz nach Belieben blockieren, verhalten sich rücksichtslos. Aus diesem Grund muss das Parken geordnet werden. Dass die CDU der Verwaltung und dem zuständigen Beigeordneten deshalb Desinteresse und geschäftsschädigendes Verhalten vorwirft, das zeigt, dass es der CDU gar nicht um die Sache, sondern um das Auffallen um jeden Preis geht.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 505820 -

Downloads

Infos